Norwegen

Das Königreich Norwegen liegt im Norden Europas und ist vor Allem für seine Fjorde bekannt, die sich entlang der Küste befinden. Im Süden, Westen und Norden besteht Norwegen ausschließlich aus Küste, im Osten grenzt es zu großen Teilen an Schweden und im Nordosten an Finnland und Russland. Norwegen wird von etwa 5 Millionen Menschen bewohnt und die Hauptstadt Oslo liegt im Süden des Landes an der Küste. Die Währung Norwegens ist die norwegische Krone und für einen Euro erhält der Besucher etwa 7,5 norwegische Kronen.

Die Amtssprache Norwegens ist Norwegisch, doch in vielen Teilen des Landes ist es auch möglich sich auf Englisch zu verständigen. In der besten Reisezeit kann der Besucher aus vielen Sehenswürdigkeiten wählen. Neben den bereits erwähnten Fjorden an der Küste bietet Norwegen Hochgebirge im Landesinneren und auch zahlreiche Nationalparks, wie die Hardangervidda einem riesigen Hochplateau. Doch auch kleine Ortschaften und Küstendörfer warten darauf von interessierten Touristen besucht zu werden. Auch ist es möglich an Kreuzfahrten entlang der Küste teilzunehmen und bis zum Nordkap zu fahren wo ab und zu die Nordlichter gesehen werden können.

Die beste Reisezeit für Norwegen, um Städtetouren oder Wanderungen zu unternehmen liegt zwischen Juni und August. Später im Jahr ist es schwer sich im Land zu bewegen, weil viele der Straßen wegen Schneefalls und Lawinengefahr komplett gesperrt werden. Das Wetter ist in diesen drei Monaten aber geprägt von angenehmen Temperaturen und relativ wenig Niederschlag. Bevor man sich zu Fuß in die Berge oder die Nationalparks wagt, sollte aber noch einmal vor Ort über den Wetterbericht informieren, um nicht von schlechtem Wetter überrascht zu werden.