Schweden

Schweden, mit seinen knapp 9,5 Millionen Einwohnern, liegt im Norden Europas und gehört zu den skandinavischen Ländern. Die Hauptstadt Stockholm liegt an der Ostküste des südlichen Teils des Landes. Im Osten grenzt Schweden fast auf der gesamten Länge an die Ostsee, im nördlichen Teil der Ostgrenze liegt Finnland. Im Westen grenzt es an Norwegen. An der Südspitze ist liegt Schweden in der Nähe zu Dänemark und es gibt mittels der Öresund-Brücke auch eine Möglichkeit ohne Fähre die Meerenge zu überqueren.

Die Währung in Schweden ist die Schwedische Krone und für einen Euro erhält man beim Tausch etwas weniger als 9 Kronen. Die Amtssprache in Schweden ist Schwedisch, aber in den meisten Regionen ist es auch möglich sich auf Englisch gut verständigen zu können.

Der Süden Schwedens ist von Tiefland geprägt, das hinter Stockholm ins Südschwedische Hochland übergeht und weiter im Norden befinden sich große Gebirge. So bietet Schweden in der besten Reisezeit vielfältige Möglichkeiten etwas zu unternehmen. Urlaub am Strand ist dabei genauso möglich wie Ausflüge in die Berge. Oder man kann sich Kanus ausleihen und Touren über einen der großen Seen machen. Wenn das Wetter während der besten Reisezeit in Schweden stimmt wird der Aufenthalt dort zu einem unvergesslichen Abenteuer, denn dank des sogenannten Jedermannsrecht ist es unter bestimmten Bedingungen überall in Schweden erlaubt sein Zelt aufzuschlagen und zu übernachten, sofern es sich nicht im Privatbesitz handelt. Allergiker sollten sich jedoch vor den aggressiven Mücken in Acht nehmen.

Die beste Reisezeit Schweden liegt in den Sommermonaten Juni bis August. Bei angenehmen 20 Grad und bis zu 11 Stunden Sonnenschein am Tag kann man Schweden dann sorgenfrei erkunden. Zwar fällt in diesen Monaten der meiste Niederschlag, allerdings ist es in der Summe immer noch so wenig und über so viele Tage verteilt, dass es im Einzelfall darauf kaum ankommt. In der besten Reisezeit Schweden im Sommer sollte es also jedem möglich sein einen schönen Urlaub zu verleben.